Thomasmarkt 2018

Donnerstag, 06.12.: Nach einer ruhigen Fahrt – diesmal jedoch nicht mit Zwischenstop in Rothenburg, sondern in Dinkelsbühl – kamen Pascal und Laurence LEROUX, Claude und Maryvonne L’HERMITTE, Alain und Marie-Jeanne BATAILLE, Emilie OZOUF sowie Christian MENNECIER gegen 15:30 Uhr am Sportheim des 1. FC Schwand wohlbehalten an.

Schnell wurden die mitgebrachten Austern und Käse in der Kühlung verstaut, ehe sich Gäste und Gastgeber zu einer griechischen Vorspeisenplatte und diversen Getränken bei Christos trafen. Der Abend gehörte dann ganz den Gastgebern und ihren Gästen.

Freitag, 07.12.: Traditionell begann der Tag mit einer ausführlichen Runde durch die Weihnachtswelt der „Galeria Kaufhof”, um die Artikel für den Stand auf dem Weihnachtsmarkt in La Haye einzukaufen. Nach einem kleinen Bummel über den Handwerkerhof gingen wir wie alle Jahre in die Mauthalle zum „Barfüßer”, um uns Schäufele und Hax’n schmecken zu lassen. Natürlich durfte anschließend ein kleiner Spaziergang über den Christkindlesmarkt nicht fehlen, um den diesjährigen Glühwein zu kosten. Auch diesen Abend verbrachten wir in den Gastfamilien.

Samstag, 08.12.: Am Morgen stand das Binden der Misteln auf dem Programm. Dazu hatte uns Herr Grüttner vom Bauhof mit seinem Team die Schreinerei perfekt hergerichtet – wir danken den Mitarbeitern des Bauhofs hierfür sehr herzlich – so dass wir auch diese Routine-Arbeit mit vielem Gelächter ganz entspannt erledigen konnten. Für das Mittagessen hatte uns Suzanne eine Schnitzelpfanne mit Baguettes zubereitet, die auch allgemeinen Zuspruch fand. Am Abend luden wir unsere Gäste, unsere Ehrenmitglieder, die Gastgeber sowie die fleißigen Helfer an unserem Stand zu einem Abendessen in die „Bürgerstub’n” ein. Das von Familie Zimmer zubereitete Menü fanden alle sehr köstlich.

Sonntag, 09.12.: Der Markttag war leider wetterbedingt nicht ganz so erfolgreich, Gott sei Dank konnten wir alle höher preisigen Waren wie Austern, Biscuits und Käse komplett verkaufen, jedoch ließ der Durst auf Wein wegen Regen und Wind sehr zu wünschen übrig. Natürlich bedanken wir uns an dieser Stelle bei unseren Freunden aus der Normandie für das Öffnen von 76 kg Austern. Zum Abschluss des Markttages und des Besuchs unserer französischen Freunde trafen wir uns nochmals bei Werner Ferschke zu einem gemütlichen Abend mit einem von den Gastgebern zubereiteten Menü. So klang auch dieses Mal der Besuch unserer Normannen recht lustig aus.

Montag, 10.12.: Ja dann war es wieder soweit: pünktlich um 08:00 Uhr mussten wir uns voneinander verabschieden und uns – teilweise – für das nächste Wochenende in La Haye verabreden. Es waren wieder sehr schöne und heitere Tage mit unseren französischen Freunden und so sagen wir

merci mille fois, au revoir und auf Wiedersehen

Zur Bildergalerie klicken Sie bitte in eines der kleinen Bildchen oder » hier «.